Naturwissenschaftliches Kräftemessen - eine gute Tradition am Gymnasium Einsiedel!

 

Schülerwettbewerbe auf dem Gebiet der Naturwissenschaften gibt es viele und auf den unterschiedlichsten Ebenen.

Unser Bestreben war es deshalb bereits vor über 10 Jahren ganz bestimmte Wettbewerbe zu „Ankerpunkten“ in der Planung der außerunterrichtlichen naturwissenschaftlichen Arbeit werden zu lassen. Ganz besonders gilt dies für den Wettbewerb „Jugend forscht“.

Auf den Gebieten der Biologie, Chemie, Physik und Arbeitslehre haben sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit den unterschiedlichsten Themen befasst und dabei Siege auf Regional-, Landes- und auch Bundesebene errungen.

Besonders hervorzuheben sind z.B. die sehr erfolgreichen Arbeiten von:

  1. Cora Kaiser, Tilo Schmidt und Michael Melzer („Sind die Eier noch ganz dicht?“ - 2003)
  2. Göran Butszies („Dem Schwefelwasserstoff auf der Spur“ - 2004)
  3. Mandy Fichtner, Ann Thomas und Romy Reinhold („Farbstoffen der roten Bete auf der Spur“ – 2005)
  4. Felix Dallmann („Jetzt gibt’s Zunder“ - 2005)
  5. Laura Degenkolb und Maja Schuck (Ökologische Unkrautbekämpfungsverfahren - 2009)
  6. Michael Mommert und Richard Vogelsang („Carbonbeschichtete Bremsscheiben“
    - 2010)
  7. Lisa- Marie Paul („Sanierungsaussichten der GS Einsiedel – Wärmebildanalyse“ - 2011)
  8. Sven Clausner („Ornithologie zwischen Natur und Technik“ - 2012)
  9. Florian Reuter und Felina Schmeckenbecher („ Silizierung von Naturstoffen“ - 2013)

 

Wegen der Vielzahl der eingereichten Arbeiten wurde unser Gymnasium auf regionaler Ebene 2010 und 2012 mit dem „Schulpreis“ ausgezeichnet. Diese besondere Würdigung ist ein Spiegel des gut funktionierenden Unterstützungssystems an unserem Gymnasium. Dazu gehören engagierte Betreuungslehrer, die Schulleitung und Praxispartner wie das TCC, die Solaris- GmbH und die Universität Chemnitz (v.a. die Fakultät für Werkstoffkunde und das Schülerlabor).

Ein frühzeitiger Beginn und ein breites Teilnehmerfeld in der Wettbewerbssparte „Schüler experimentieren“ haben sich als Garant für eine erfolgreiche Arbeit erwiesen. Im Starterfeld der Jüngsten sind häufig die „Jungforscher“ der AG „Ökologie“, der AG „Roboter“ , der AG Chemie, der AG Physik und der AG „Biologie“ des Ganztagesangebotes unserer Schule sehr erfolgreich vertreten.

 

Regionale Wettbewerbe, an denen sich regelmäßig erfolgreich SchülerInnen unseres Gymnasiums beteiligen, sind der „Chemiewettbewerb der SBA Chemnitz“, die „Biologieolympiade der SBA Chemnitz“ und der „Physikwettbewerb der SBA“ sowie der

„Umweltwettbewerb der Stadt Chemnitz“.

 

Ein Highlight war die Qualifikation von Sascha Jähnigen im Jahr 2005 für die Vorrunde zum Finale der Internationalen Chemie- Olympiade (IchO).

Seither wagen jedes Jahr einige Leistungskursler Chemie den erneuten Anlauf. Florian Reuter gelang 2012 die Qualifikation für die 2. Runde.

 

 

Gymnasium Einsiedel

neugestaltet im Januar 2018

Aktuelles

16. Januar 2018
15. Januar 2018
©2018 Gymnasium Einsiedel. Alle Rechte vorbehalten.

Suche